Was verändern...

In dieser Rubrik geht es darum, wie jeder von uns etwas in der Welt verändern kann - im Großen wie im Kleinen. Egal ob du "nur dem älteren Nachbarn" hilfst oder eine Patenschaft für ein Kind in einer der ärmeren Regionen der Welt übernimmst. Alles zählt und alles ist richtig und wichtig! "Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, wird sich das Gesicht der Welt verändern." Unterschreibe Petitionen, die dir wichtig sind und trage dich bei Volksbegehren ein, die etwas zum Positiven verändern wollen. Schreibe Unternehmen an, um Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz anzustoßen. Du kannst immer etwas bewegen. Ich möchte in "Was verändern"  über soziales bzw. Umweltengagement in der Welt und bei uns zuhause berichten. - Lass dich also inspirieren und werde selbst aktiv! Und berichte deinen Freunden und Bekannten davon. "Sei selbst die Veränderung, die du von der Welt möchtest."

  • Good News,  Was verändern...

    Ecosia – eine Suchmaschine pflanzt Bäume

    So einfach kann es sein, zur ökologischen Rettung unserer Erde beizutragen:  Zugegeben – es gibt sie schon länger, die ökologische und nachhaltige Suchmaschine Ecosia – jetzt habe ich sie auch für mich entdeckt! Und ganz ehrlich: Es ist ein tolles Gefühl, mit so wenig Aufwand so viel Gutes zu bewirken.  „Du surfst im Web, wir pflanzen Bäume.“ Mit diesem Slogan wirbt das Social Business, das 2009 gegründet wurde. Für das gute und soziale Unternehmenskonzept gewann Ecosia bereits mehrere Auszeichnungen und bekam 2014 als erstes deutsches Unternehmen das „B Corporation“ Zertifikat verliehen. Das Team von Ecosia verspricht: „Ecosia ist anders als andere Suchmaschinen. Denn wir verwenden Gewinne um Bäume zu pflanzen.“…

  • Bei uns & in der Welt,  Was verändern...

    #NO Fracking! – Jugendliche starten Online-Petition

    In nur 10 Arbeitstagen hat die Bundesregierung „mal schnell“ Subventionen für den Neubau von LNG-Terminals für verflüssigtes Erdgas beschlossen. Förderung einer neuen fossilen Infrastruktur, „von der keiner weiß, ob sie wirklich benötigt wird und die auch noch die Lieferung von schmutzigem Fracking-Gas aus den USA durch die Hintertür ermöglicht“, so die Aussage von Sascha Müller-Kraenner, dem Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe. Eine Überprüfung auf Vereinbarkeit mit den Klimazielen und mögliche ökologische Auswirkungen wurden dabei völlig außer Acht gelassen. Im Gegenteil: „Der Import von klimaschädlichem Fracking-Gas aus den USA soll ausgeweitet werden.“ „Die Zeit rennt! Schon in drei Tagen will nun der Bundesrat darüber entscheiden, ob im Norden Deutschlands neue Terminals für…

  • Good News,  Inspirationen,  Leben mit Kindern

    Jugendliche trinken weniger Alkohol

    Was für eine wunderbare Nachricht: Der Alkoholkonsum von Jugendlichen in Deutschland geht weiter zurück. Laut einer Untersuchung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist die Zahl der unter Zwölf(!)- bis 17-Jährigen, die mindestens einmal pro Woche Alkohol trinken, so niedrig wie nie zuvor: nur knapp 9 Prozent. Im Jahr 2004 waren es mit 21,2 Prozent mehr als doppelt so viele Jugendliche. Über 38 Prozent der befragten Teenies haben nach eigenen Angaben noch nie Alkohol konsumiert – d.h. mindestens jeder Dritte! Noch 2015 lautete die Schlagzeile in den Medien „Alkoholkonsum von Jugendlichen stark gestiegen“. Wie schön, dass der „Trend“ nun wieder rückläufig ist. Anders sieht es leider bei den 18- 25-Jährigen aus:…

  • Körper und Seele,  Was verändern...

    Für eine freie Impfentscheidung – ein Schöpfergebet

    Viele kleine Menschen, die an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern. Das gilt auch und besonders auf der energetischen Ebene. Eine Freundin aus Österreich erzählte mir von der großen Kraft der Schöpfergebete und der heiligen Geometrie. Als in Österreich die Einführung der G5-Technologie diskutiert wurde – trotz aller Risiken für die Gesundheit –  nutzten sie und weitere Menschen die große Energie eines Schöpfergebetes – und trugen damit sicherlich auch auf ihrer Weise dazu bei, dass diese umstrittene Techologie in Österreich  vorerst vom Tisch ist. Auf die gleiche Weise setzten sie sich mit einem Gebet dafür ein, dass es weiterhin jedem Menschen in Österreich…