Körper und Seele

„Heilung – das Wunder in uns“ – mein Filmtipp

Heute möchte ich euch einen Film von Clemens Kuby vorstellen, der mich sehr beeindruckt hat. Kuby gilt als der spirituelle Filmemacher – bestimmt kennst du seinen Kinoerfolg „Living Buddha“.

Sein Dokumentarfilm „Heilung – das Wunder in uns. Die Geschichte einer Selbstheilung“ aus dem Jahr 2008 beginnt mit seiner eigenen Leidens- und Heilungsgeschichte:

„Clemens Kuby erleidet einen tragischen Unfall und ist dadurch querschnittsgelähmt. Nach einem Jahr verlässt er die Klinik auf zwei Beinen. Für die Ärzte ist es eine Spontanheilung. Kuby recherchiert 20 Jahre bei Heilern und Schamanen rund um den Globus, um heraus zu finden, wie Spontanheilung funktioniert. Kuby erzählt in diesem Film nicht nur seine eigene Selbstheilungsgeschichte, sondern auch die Anderer, die sich ebenfalls über ihr Persönlichkeitsentwicklung geheilt haben. Spannende, authentische Geschichten, die tief unter die Haut gehen – und neue Horizonte eröffnen. Der Film zeigt: Informationen können heilen.“

„Wundersame Spontanheilungen“, die von Ärzten nicht erklärt werden können, passieren tatsächlich – davon berichtet dieser Film. Clemens Kuby erlebt es am eigenen Körper. Und er liefert in seinem Film interessante Fakten darüber, was Krankheit und Gesundheit mit unserem Seelenzustand zu tun haben und wie unterschiedlich die Wege der Heilung für uns Menschen sein können, je nachdem, in welchem Glaubenssystem wir aufgewachsen und verwurzelt sind. Eines jedoch haben alle Heilungswege gemeinsam – davon ist Kuby überzeugt: 

Das Potential zur Heilung finden wir in uns selbst.

„Wir haben die Möglichkeit uns selbst zu heilen. Es fehlt uns nur die richtige Information. Auf dem geistigen Hintergrund bilden sich die körperlichen Erscheinungen ab. Wir sind fixiert auf Krankheit und suchen immer andere, die uns heil machen, den Arzt, den Heilpraktiker oder den Heiler. Dabei liegt die wichtigste Kompetenz beim Einzelnen. Es geht darum, die Kompetenz zurückzuerlangen, uns selbst zu heilen und an die geistige Dimension zu glauben.“ 
– Clemens Kuby: Heilung – Das Wunder in uns

Informationen können körperliche Prozesse auslösen

Die Schulmedizin hat unglaubliche Fortschritte gemacht in den letzten Jahren. Doch ist ihre Sichtweise auf die Prozesse im Körper vielleicht zu begrenzt? 

Die Schulmedizin glaubt, der Körper reagiert nur auf biochemische (z.B. Medikamente) oder mechanische Maßnahmen (z.B. Operationen, physiotherapeutische Behandlungen).

In dem Film erklärt ein Wissenschaftler, wie reine Information physikalische Prozesse im Körper auslösen kann. So könne ein erhöhter Puls nicht nur durch ein Medikament oder sportliche Betätigung verursacht werden, sondern z.B. auch durch eine negative Nachricht am Telefon oder ein freudiges Treffen mit jemandem, der einem sehr wichtig ist und den man lange nicht gesehen hat. Niemand würde diesen Zusammenhang von Information (Telefonat, Freund) und körperlicher Auswirkung (erhöhter Puls) bestreiten.

Jeder von uns, der schon einmal im Kino war oder ein gutes Buch gelesen hat, kennt auch das Phänomen, dass die ausgedachten Bilder und Illusionen Emotionen auslösen können. Es ist die reine Information – die Handlung, die Musik und die Bilder – die uns zu Tränen rührt, uns traurig macht oder ängstliches Herzklopfen und Anspannung auslöst, die uns Freude empfinden lässt oder uns zum Lachen bringt.

Heilung ist ein geistiger Prozess

Clemens Kuby hat erfahren, wie sein Körper auf seinen Seelenzustand reagierte. In dem Moment, als er ein klares Ziel für sich fand, da er unbedingt in das „unzivilisierte“ Ladakh reisen wollte, um ein anderes Bewusstsein zu finden, um herauszufinden, was Glück ist, in diesem Moment begann sein Heilungsprozess.

Neben seiner eigenen Geschichte stellt Kuby auch andere Menschen vor, die sich auf rein geistiger Ebene geheilt haben.

  • Eine an Krebs erkrankte Frau erinnert sich in einem Workshop von Clemens Kuby an einen Missbrauch in ihrer Kindheit, findet Vergebung und inneren Frieden. Das Krebsgeschwür wird kleiner und beginnt zu heilen.
  • In einer Rückführung durchlebt ein Epileptiker noch einmal sein Kriegstrauma aus einem früheren Leben und findet so die Ursache für seine epileptischen Anfälle, die danach nicht wieder auftreten.
  • Ein Aura-Heiler „operiert“ einen absterbenden Zahn stellvertretend an einem Gebissmodell, das die Patientin in der Hand hält – die Schmerzen verschwinden und Röntgenbilder beleben einige Wochen später, dass sich die Zahnwurzel tatsächlich wieder aufbaut, also ein Heilungsprozess durch die Schein-Operation in Gang gesetzt wurde.
  • Männer und Frauen eines afrikanischen Dorfes treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Singen und Tanzen um sich alles Negative aus dem Körper und aus der Seele zu tanzen – die beste Gesundheitsvorsorge um Krankheiten gar nicht erst entstehen zu lassen.
  • Mit bloßen Händen „operiert“ ein Heiler einen Patienten am Bauch, es beginnt zu bluten. Augenscheinlich entfernt der Heiler krankes Gewebe. Was wir sofort als Scharlatanerie abtun würden, funktioniert tatsächlich: Der Patient gesundet danach, weil sein Geist an die erfolgreiche „Operation“ und den anschließenden Heilungsprozess glaubt.

So unterschiedlich die einzelnen Heilungsgeschichten sind, sie alle haben eines gemeinsam:
Der entscheidende Impuls für die Heilung war die bloße Information – keine Medizin und kein chirurgischer Eingriff.

Unser Seelenzustand  ist abhängig von dem, was wir denken. Sind wir zutiefst überzeugt davon, dass wir auf einer anderen Ebene bereits heil sind und vertrauen in die Selbstheilungskräfte des Körpers, dann kann Heilung beginnen. Heilung ist also ein geistiger Prozess.

Wir haben die Möglichkeit uns selbst zu heilen

Davon ist Clemens Kuby überzeugt.

„Es fehlt uns nur die richtige Information. Auf dem geistigen Hintergrund bilden sich die körperlichen Erscheinungen ab. Wir sind fixiert auf Krankheit und suchen immer andere, die uns heil machen, den Arzt, den Heilpraktiker oder den Heiler. Dabei liegt die wichtigste Kompetenz beim Einzelnen. Es geht darum, die Kompetenz zurückzuerlangen, uns selbst zu heilen und an die geistige Dimension zu glauben.“

– Clemens Kuby: Heilung – Das Wunder in uns

Konflikte aus früheren Leben auflösen

Viele ungelöste Konflikte, die unser Körper uns in Form von Krankheiten zeigt, haben wir in früheren Leben erfahren.

Ingrid Vallières, Heilpraktikerin und Reinkarnationstherapeutin stellt in dem Film folgende These auf:

„Alles, wovon man die Ursache kennt, löst sich auf und analytisch bewusste Themen wiederholen sich nicht.
Alles, was sich wiederholt, hat ein noch nicht gelöstes Problem als Ursache.“
– Ingrid Vallières

Die negativen Erfahrungen aus der Vergangenheit sind in unseren Zellen abgespeichert. Bei entsprechendem Anlass – z.B. eine neue Situation, die uns „triggert“, erinnern sich die Zellen an das alte Trauma, sodass unser Körper und unsere Seele dementsprechend in diesem alten, abgespeicherten Muster reagieren. Erkennt man jedoch die Ursache dafür, so geben die Zellen diese Erfahrungen wieder frei. Die alte Programmierung wird wie bei einem Computer gelöscht, stattdessen wird das neue Programm – der Heilungsprozess –  gestartet.

Was in manch anderen Kulturen selbstverständlich ist, nämlich den Schlüssel zur Heilung in sich selbst zu suchen und zu finden, ist für unsere westlich geprägte Denkweise eine Herausforderung. Bedeutet es doch, sich davon zu verabschieden, die Verantwortung für die eigene Heilung einem anderen Menschen zu übergeben – dem Arzt, Therapeuten oder Heilpraktiker. Die Erwartungshaltung, dass ein Fremder die Ursache für unser Leiden herausfindet und dann auch noch das Allheilmittel für dessen Heilung aus der Schublade zieht, passt so gar nicht mit dem Konzept der Selbstheilung zusammen.

 

Die Seele kennt die Antwort

Das ist die einfache und zugleich hoffnungsvolle Botschaft des Filmes. 

„Wer soll die Ursache Deines Problems oder Deiner Krankheit besser kennen als Du selbst?“
– Clemens Kuby

Jeder Mensch hat bei seiner Geburt bereits das Potential zur Lösung seiner Probleme mitgebracht. Ein wahrhaftiger Heiler ist also derjenige, der dir mit den richtigen Impulsen hilft, den Schlüssel zu deiner Heilung in dir selbst zu finden. Wird dir die Ursache für deine Krankheit bewusst, kannst du die entsprechende Blockade auflösen und der Weg zu deiner Heilung wird frei.

Wenn du offen bist für neue Erkenntnisse zum Thema Heilung, wird dich dieser Film sicherlich bereichern. Vor allem die sehr persönlichen und emotionalen Heilungsgeschichten, die der Zuseher miterleben darf, haben mich sehr beeindruckt.

Neben dem Film, den du vielleicht auch in deiner örtlichen Bücherei ausleihen kannst, gibt es das gleichnamige Buch Heilung – das Wunder in uns , das ich in meinen Buch-Tipps / Körper und Seele vorstelle.

Quellen:  „Heilung – Das Wunder in uns“, clemenskuby.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.