Blog,  Körper und Seele

Folge deinem Herzen und höre auf deine Intuition!

Kennst du das? Auf einmal hast du eine Idee, eine Vision und bist richtig begeistert davon. Der Gedanke daran lässt dich einfach nicht mehr los. Vielleicht ist es verrückt, aber dein Herz sagt: Ja! Mach es! Du brennst richtig für deine Idee. In allen Farben malst du dir aus, wie es wohl sein wird, wenn deine Vision Wirklichkeit wird. Wie gut sich das anfühlt… Freude und Dankbarkeit erfüllen dein Herz.

Voller Energie und Tatendrang machst du dich nun daran, diese Idee umzusetzen. Manches gelingt dir mühelos, anderes stellt sich als echte Herausforderung heraus. Vielleicht erzählst du voller Begeisterung einigen Menschen davon, die du kennst. Die einen freuen sich mit dir und finden deine Idee toll. Andere reagieren verhalten, äußern Bedenken. Und oft sind es genau die Bedenken, die du selbst schon in dem einen oder anderen ruhigen Moment hattest – wenn das Feuer der Begeisterung gerade einmal etwas leiser brannte. Oder du stößt auf eine ähnliche Idee eines anderen Menschen, die dieser in deinen Augen so gelungen und gut umgesetzt hat, dass du auf einmal unsicher wirst, ob du das auch so hinbekommst.

Plötzlich ist es, wie wenn ein Knopf bei dir gedrückt wurde und sofort regt sich der Skeptiker in dir. Dein Verstand scheint nur darauf gewartet zu haben, dass jemand oder etwas den ersten Zweifel sät. Und nun springt er voll darauf an. Dein Kopfkino geht los und wieder malst du dir bis ins kleinste Detail aus, wie die Zukunft aussehen kann. Aber diesmal sind die Farben grau und bedrohlich. Was kann nicht alles schief gehen… Du siehst auf einmal riesengroße Hindernisse auf deinem Weg – wie sollst du die nur überwinden? Zu groß scheinen die Steine vor dir, zu tief die Gräben, über die du springen musst, zu hoch der Gipfel, auf dem sich dein Ziel befindet. 

Der kleine Zweifel wächst in einer rasanten Geschwindigkeit und mit ihm schwindet Stück für Stück dein Vertrauen. Dein Vertrauen in deine Vision und dein Vertrauen in dich selbst. Dafür ergreift die Angst sofort ihre Chance und schafft sich Raum.

So ging es mir gestern, als ich mich wieder mit meiner Blog-Idee befasst habe. Warum sollte irgendjemand genau auf meinen Blog gehen um Dinge zu lesen, die er vielleicht auch irgendwo anders in dem riesigen Internet-Universum finden konnte. Was würde mich und meine Blogseite unterscheiden von all den anderen Blogs zu Nachhaltigkeit, guten Nachrichten, Spiritualität, etc., die es schon gab? Und wieso traute ich mir das eigentlich zu?

Bin ich gut genug?

Bestimmt kennst du diesen Gedanken auch, hast schon zugelassen, dass er sich wie eine Made in dein Selbstvertrauen frisst und alles Bunte und Fröhliche braun und trist wird.

Welchen Weg schlägst du ein? Vertraust du dem Leben und dir oder wählst du den Weg, den die Angst dir weist?

Die Zweifel, die in mir hoch kamen, waren nicht neu. Wie gute alte Bekannte besuchten sie mich in regelmäßigen Abständen und es gelang mir bisher nicht, ihnen einfach die Türe vor der Nase zuzuschlagen. 

Doch nun war ich einen Schritt weiter:
Ich erkannte, dass sich hier ein altes Muster versuchte, durch meine neu gewonnene Selbstsicherheit durchzuschmuggeln, um mich hinunterzuziehen und mir die Energie und Freude zu rauben. 

Dabei meint die Angst es gar nicht böse. Sie will uns nur schützen – vor Misserfolg, Verletzungen und vor Enttäuschung.

„Bleib lieber in deiner Komfortzone, da bist du sicher!“

Seit mich die Idee zu diesem Blog gefunden hatte, war ich mir so sicher, dass es genau das war, was das Leben als neues Geschenk für mich bereithielt. Ich erinnerte mich an das, was ich kurz vorher in einem Podcast von Laura Malina Seiler gehört hatte:

„Höre auf deine Intuition!“

Und genau das tat ich. Ich dachte ganz intensiv an meinen Traum, stellte mir meine Blogseite vor – die ich wirklich wunderschön finde – und spürte wie wieder tiefe Dankbarkeit und Freude in mein Herz flossen und alle Zweifel verblassten.

Wenn du also unsicher bist, ob es das Richtige ist, was du tust, dann spüre in dein Herz und höre auf das was es sagt. Denn dein Herz hat immer Recht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.