• Blog,  In der Welt,  Was verändern...

    Impfen oder nicht – (d)eine freie Entscheidung!

    Eigentlich wollte ich auf monilisa nicht über das Thema Impfen schreiben. Monilisa ist für mich mein Weg, Menschen mit positiven Botschaften, Erfahrungen, Informationen zu erreichen um zu inspirieren, motivieren und Veränderungen anzustoßen. Die Hintergründe, Fakten und Argumente zum Thema „Impfen oder nicht?“ sind so vielfältig und komplex, auch mit so viel Negativem besetzt, dass ich fand, monilisa ist nicht der richtige Ort für diese Diskussion. Wer sich dieser Diskussion stellen will und sich wirklich intensiv mit dem Sachverhalt auseinandersetzen möchte – und das sollte man immer, wenn man sich für oder gegen etwas entscheiden möchte – findet sehr viele gute Bücher und Internetseiten um sich breit und ausgewogen zu informieren. …

  • In der Welt,  Was verändern...

    Schluss mit Chemie in Tampons! – Deine Stimme zählt

    Heute bitte ich euch um Unterstützung einer Petition, die ich sehr wichtig finde – vor allem für uns Frauen. Da ich mich persönlich schon intensiv mit dem Thema Monatshygiene, Gesundheit und Nachhaltigkeit beschäftigt habe, weiß ich, dass in Tampons und Binden z.T. auch gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe stecken. Die verarbeitete Baumwolle wurde in den meisten Fällen nicht biologisch angebaut – außer du kaufst entsprechende Monatshygiene mit Bio-Siegel – sondern mit Dünge- und Spritzmitteln behandelt. Reste dieser chemischen Stoffe wurden auch in Binden und Tampons nachgewiesen. Über die empfindlichen Schleimhäute nimmt die Frau diese dann auf – so landen die bedenklichen chemischen Stoffe in unseren Organismus. Die Verfasser dieser Petition kämpfen für eine…

  • In der Welt,  Was verändern...

    Das Recht auf homöopathische Arzneimittel

    Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass jeder Mensch wählen kann, welche Medizin er zur Heilung seiner Erkrankung anwenden möchte.  Doch genau diese Wahlfreiheit ist nun wohl durch eine neue Gesetzesvorlage des Bundesgesundheitsministeriums gefährdet, weshalb die Hahnemann-Gesellschaft klassisch homöopathischer Ärzte über die Plattform Change.org eine Petition für den Erhalt des Wahltarifs startete:  „In der Gesetzesvorlage TSVG sieht das Bundesgesundheitsministerium vor, den Wahltarif für komplementärmedizinische Arzneimittel zu streichen. Dadurch wird die Verordnung homöopathischer, anthroposophischer und anderer komplementärmedizinischer Arzneimittel diskriminiert.  Der Wahltarif ist fester Bestandteil der bisherigen Gesetzgebung und ermöglicht den Krankenkassen und den Behandlerinnen und Behandlern Arzneimittel zu verordnen, die den besonderen Therapierichtungen Homöopathie, Anthroposophische Medizin u.a. entsprechen.  Als Wahltarif können die Krankenkasse…